Leistungsprüfung

27. Oktober 2010

An diesem Mittwoch trafen sich zehn Kameraden unserer Wehr, um die Leistungsprüfung „Die Gruppe im Löscheinsatz" abzulegen. Der eigentlichen Prüfung gingen 17 Übungstermine voraus, an denen sich die Teilnehmer intensiv auf die zu meisternden Aufgaben vorbereiteten. Die Leistungsprüfung besteht aus dem Vorführen von Knoten, dem Aufbau eines Löschangriffes und dem Kuppeln einer Saugleitung. Dies alles natürlich auf Zeit. Die Prüfung kann alle zwei Jahre abgelegt werden und gliedert sich in sechs Stufen (bronze, silber, gold, gold blau, gold grün und gold rot). Ab der Stufe 3 müssen noch Zusatzaufgaben erfüllt werden.

Unter den wachsamen Augen der Schiedsrichter KBI Johna, KBM Kauppert und Richard Gall legten die zehn Kameraden, aufgeteilt auf zwei Gruppen, die Leistungsprüfung in der Variante 1 „Außenangriff – Wasserentnahme aus Hydranten" ab. Auch Kommandant Endres und 1. Bürgermeister Gleitsmann ließen es sich nicht nehmen, sich von der Einsatzbereitschaft der Weingartsgreuther Wehr zu überzeugen. Aufgrund der guten Vorbereitung konnten am Ende der Leistungsprüfung alle Teilnehmer ihr Abzeichen in Empfang nehmen. Sowohl Kommandant Endres als auch Bürgermeister Gleitsmann dankten in ihren Ansprachen den Teilnehmern und unterstrichen noch einmal, wie wichtig eine gute Ausbildung und eine motivierte Truppe sind.

Folgende Stufen wurden abgelegt:

bronze:        Lukas G.                                                                                                                                                                                                         gold blau:     Thomas P.                                                                                                                                                                                                       gold grün:     Holger D., Bernd F., Andreas K., Christian K., Oliver T., Daniel W.                                                                                                                         gold rot:       Martin F., Rainer St.

Bilder >>

Bericht Kreisfeuerwehrverband >>

AK