Jugendwartseminar

19. März 2011

Das Frühjahrsseminar der Jugendwarte des Landkreises Erlangen-Höchstadt fand dieses Mal im Schulungsraum der Freiwilligen Feuerwehr Hauptendorf statt. Eingeladen hatte der Fachbereich 11 unter der Führung des Kreisjugendwarts Marcus Maier.

Nach der offiziellen Begrüßung der Teilnehmer stellte der Fachbereichsleiter die Auswertung der Jahresberichte der Jugendfeuerwehren im Landkreis vor. Hier war zu sehen, dass in unserem Landkreis die Summe der Mitglieder der Jugendfeuerwehren im Jahr 2010 im Vergleich zu 2009 deutlich zurückgegangen ist. Waren 2009 noch 583 Mädchen und Jungen Mitglied in einer Jugendfeuerwehr, so sind es 2010 nur noch 494 gewesen. Vor allem bei den 13 - und 17 - Jährigen ging die Anzahl deutlich zurück. Insgesamt gibt es in den 81 Freiwilligen Feuerwehren in unserem Landkreis 55 Jugendgruppen. 2009 waren es noch 62. Auch die durchschnittliche Anzahl der Mitglieder ging von 9,4 auf aktuell 8,9 zurück.  

Danach übergab KBM Maier das Wort an Arne Marenda vom bayerischen Jugendring. Er referierte zum Thema „Erscheinungsbild der rechten Jugendszene – im Wandel der Zeit“.

Im Anschluss stellte KBM Maier die für 2011 geplanten Veranstaltungen vor. Hier ist vor allem das Landes-Jugendzeltlager der Feuerwehren Bayerns zu erwähnen, welches vom 23.6 bis  25.6 in Scheinfeld stattfindet. Für 2011 ist auch wieder ein Seifenkistenrennen geplant. Veranstaltungsort ist dieses Mal Oberreichenbach.

Nach der Mittagspause richtete Kreisbrandrat Harald Schattan einige Grußworte an die Teilnehmer und unterstrich noch einmal, wie wichtig eine funktionierende Jugendarbeit für die Feuerwehr ist.

Zum Abschluss dieses Jugendwartseminares stellten Thomas Birkner und Stefan Brunner den Aufbau des Fachbereiches 5 „Öffentlichkeitsarbeit“ vor und erläuterten dessen Arbeitsweise.

AK