Sanitätshelferausbildung erfolgreich abgeschlossen

5. Dezember 2021

Unsere drei Kammeraden Bernd F., Frank H. und Rainer S. schlossen heute, am 5. Dezember 2021, die Sanitätsausbildung A (24 Lerneinheiten) bei der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) Erlangen erfolgreich ab.

Bereits Anfang Mai erfolgte eine Umfrage der Kreisbrandinspektion ERH bezüglich dem Interesse der Feuerwehren an einer Sanitäterausbildung. Hier meldeten sich die o. g. Kammeraden um Ihr medizinisches Fachwissen zu erweitern, da dieses für Einsatzkräfte aller Hilfsorganisationen wichtig ist. Anfang November war es dann soweit und die Ausbildung begann mit den Theorieeinheiten. Hier lernten unsere Kammeraden verschiedenste Inhalte, begonnen mit der Definition eines Notfalls, über anatomische Themen wie Blutkreislauf und Atmung bis hin zum Erkennen von verschiedenen Krankheitsbildern (Schlaganfall, Herzinfarkt, Hitzschlag, ...) und den zugehörigen einzuleitenden Maßnahmen. Bedingt durch die Coronapandemie wurde die Theorie bereits online über die Videoplattform Zoom durchgeführt.

Durch das aktuelle Pandemiegeschehen wurde der geplannte zweite Ausbildungsblock, welcher in Präsenz stattfinden sollte abgesagt. Um den bisherigen Lehrgang dennoch rund abzuschließen wurde sich darauf verständigt, den Teil A der Sanitätsausbildung in Kleingruppen im Wach- und Ausbildungszentrum der DLRG abzulegen. Hierzu wurde ein weiterer Termin vereinbart, um die noch ausstehenden Themengebiete zu besprechen. Am heutigen Sonntag war es dann soweit und die Kammeraden stellten sich der Prüfung San A. Die Prüfung bestand aus einem theoretischen Teil zum Prüfen der erlernten Inhalte, sowie eines praktischen Teils. Im praktischen Teil wurde im Team eine reanimationspflichtige Person aufgefunden und entsprechend der vermittelten Leitlinien versorgt. Zudem musste ein weiteres Fallbeispiel abgearbeitet werden. Danach stand fest, dass unsere drei Kammeraden bestanden haben und sich jetzt als Sanitätshelfer bezeichnen können.

Sanitätshelfer haben erweiterte Kenntnisse im Vergleich zu Ersthelfern und können so im Notfall erweiterte Erste-Hilfe-Maßnahmen durchführen bis der Rettungsdienst eintrifft.

Die Weingartsgreuther Feuerwehr möchte sich bei den Kollegen für Ihre Zeit und das Engagement bedanken. Wir wünschen euch für die Zukunft alles Gute und wenige Einsätze. Zudem möchten wir uns bei allen Bedanken, die diese Ausbildung ermöglicht haben. Im Detail sind dass die Gemeinde Wachenroth (Übernahme der Lehrgangsgebühren), die Kreisbrandinspektion ERH (Organisation des Lehrgangs) und die DLRG Erlangen (Organisation und Durchführung des Lehrgangs).

FH